faq/tipps

Hinweise und antworten zu häufig gestellten fragen


Permanent Make-Up/ microblading/ Diamant Blading

Allgemeiner Hinweis

Kunden sollten sich am Tag der Behandlung absolut wohl fühlen. Eine Erkältung oder ein anderes harmloses Unwohlsein hat zwar keine Auswirkung auf die Farbgebung, aber Kunden reagieren (schmerz-) empfindlicher und unruhiger. Bitte bringen Sie Zeit mit.


Das Beratungsgespräch
Ca.10 Min. Beratung am Telefon ist kostenlos.
Farb- Form, Stilberatung (mit Anzeichnen) €49,00
Weitere Beratungen, zB. für Korrekturarbeiten  kosten €1.-/Min.

Die Behandlung
Zuerst findet eine ausführliche Beratung statt. Die zu behandelnde Haut wird mit einer Creme schmerzunempfindlich gemacht.         
Vor der Pigmentierung zeichne ich Ihnen mit einem feinen Pinsel (bzw. Stift) in der vorher ausgesuchten Farbe die Linien an und erst wenn Sie mit der Vorzeichnung einverstanden sind, wird die dauerhafte Pigmentierung vorgenommen. Nach dem ersten Durchgang kann sofort nachbetäubt werden, so dass selbst die Behandlung am Lidrand maximal etwas unangenehm, aber keinesfalls schmerzhaft empfunden wird. Sollte die Haut leicht geschwollen sein, bekommen sie nach der Behandlung ein gekühltes Gelkissen aufgelegt. Direkt danach können Sie wieder Ihren gewohnten Tätigkeiten nachkommen. Nach 4-8 Wochen sehen wir uns zur Nachbehandlung um ev. den Farbton zu intensivieren und kleine Korrekturen vorzunehmen.

WICHTIG: Die kostenlose Nacharbeit muss innerhalb von 3 Monaten spätestens wahrgenommen werden,

ansonsten verfällt der Anspruch und die Nacharbeit wird kostenpflichtig.

 

Welche Nebenwirkungen können auftreten

Bei Lidstrichbehandlungen können gerade die oberen Augenlider anschwellen. Diese Schwellung ist keineswegs schmerzhaft, bezieht sich meistens nur auf die Oberlider und kann durch leichte Kühlung gelindert werden. Bei Lippenbehandlungen kann Lippenherpes auftreten. Dies gilt vor allem für alle, die vorbelastet sind, auch wenn der letzte Herpesausbruch bereits viele Jahre zurückliegt. Lippenherpes entsteht niemals direkt nach der Behandlung, sondern während der Abheilungsphase, meist am 3. Tag nach der Behandlung und äußerst sich durch Jucken des behandelten Lippenbereiches. Daher ist es ratsam, am dritten Tag nach der Behandlung mehrmals täglich eine spezielle Herpescreme auf das Lippenbläschen aufzutragen. Da an besonders stark mit Herpes betroffenen Stellen einige Farbpigmente rausgeschwemmt werden können, sind in diesem Fall die Behandlungen evtl. aufwendiger und langwieriger und benötigen evtl. eine zusätzliche Nachbehandlung. Erfahrungsgemäß tritt Herpes bei den Nachbehandlungen wesentlich geringer oder oft auch gar nicht mehr auf, da durch die Erstbehandlung der Lippen frische Antiviren gebildet wurden. Sie können vorab mit Ihrem Hautarzt sprechen um 2 Tage vor jeder Lippen PMU-Behandlung mit einer Tabletteneinnahme (z.B. Aciclovir) beginnen, die eine Herpesbläschenbildung verhindert und ca. 4-5 Tage nach der Behandlung weiter eingenommen werden muss.
Fragen sie Ihren Arzt. Beachten Sie: Schwangere und stillende Mütter können nicht behandelt werden in eigenem Interesse.